Berufsunfähigkeitsversicherung: Ja oder Nein?

Die eigene Arbeitskraft ist für den Einzelnen das wichtigste Kapital überhaupt. Sie sichert ein solides Einkommen mit dem sowohl alltägliche Ausgaben wie Miete und Essen als auch Aufwendungen für das private Vergnügen wie Hobbies und Urlaube finanziert werden können. BerufsunfähigkeitsversicherungBei einem zeitweiligen oder gar dauerhaften Verlust dieses Einkommens bedingt durch eine Krankheit oder einen Unfall gerät man daher mitunter schnell in eine finanzielle Notlage, bei der nicht selten auch der soziale Abstieg droht.

Gewöhnliche Anschaffungen, die man sich zuvor problemlos leisten konnte, werden dann unerschwinglich. Und auch mithilfe der staatlichen Sozialleistung – der sogenannten Erwerbsminderungsrente oder Erwerbsunfähigkeitsrente – kann lediglich eine minimale Grundsicherung gewährleistet werden. Um auch im Falle einer Berufsunfähigkeit den gewohnten Lebensstandard halten zu können, erweist sich der Abschluss einer privaten Invaliditätspolice in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung als eine der wenigen wirklich hilfreichen Lösungen.

So schnell kann es passieren...
Klaus ist 36 Jahre alt, zweifacher Vater und alleinerziehend. Seit rund zehn Jahren arbeitet er als Dachdecker auf dem Bau und versorgt so sich und seine beiden Kinder mit einem ordentlichen Gehalt. Eines Tages jedoch verliert er auf einem Gerüst das Gleichgewicht und stürzt zwei Stockwerke tief. Schwere Verletzungen sind die Folge dieses Unfalls und Klaus kann seinen Beruf als Dachdecker zukünftig nicht mehr ausüben.

Nun steht ihm das Wasser bis zum Hals, denn seine beiden Kinder müssen versorgt werden und auch das Häuschen, in dem die Familie wohnt, ist noch nicht ganz abbezahlt. Wenn Klaus eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hätte, müsste er sich über diese Themen keine Gedanken machen, denn eine Berufsunfähigkeitsversicherung springt genau dann als rettende Hand ein, wenn nach Krankheit oder Unfall aufgrund einer Erwerbsunfähigkeit die finanzielle Not droht. So werden nicht nur die Versicherten selbst, sondern auch ihre Familien vor schlimmen Folgen bewahrt.

Angebot anfordern

Definition einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz auch BU Versicherung genannt, gilt als wichtigste Police der Invaliditätsabsicherung. Sie sichert das wichtigste Kapital des Einzelnen: die persönliche Arbeitskraft. Kann der eigene Beruf aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr ausgeübt werden, erhält der Versicherte finanziellen Leistungen, mit denen eine Aufrechterhaltung des gewohnten Lebensstandards sichergestellt werden kann.

Die BU-Versicherung kann dabei sowohl als Zusatzversicherung bei einer Renten- oder Lebensversicherung in Form der sogenannten Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, kurz BUZ Versicherung, oder aber auch als selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) abgeschlossen werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung schützt vor einem der größten Lebensrisiken: die Kombination aus anhaltender Erwerbsunfähigkeit und dem Verlust des beruflichen Einkommens.

Vorteile auf einen Blick

  • Gewissheit, dass man im Falle eines Falles abgesichert ist durch monatlich garantierte Rente
  • die Beiträge sind grundsätzlich über die Einkommensteuererklärung steuerlich absetzbar
  • vielfältige Auswahlmöglichkeiten (z.B. hinsichtlich der Höhe der Berufsunfähigkeitsrente)
  • Lebensstandard halten trotz Berufsunfähigkeit
  • viele Anbieter in Deutschland, was zu geringeren Preisen führt

Ursachen für eine Berufsunfähigkeit

Die Gründe für die Entstehung einer Berufsunfähigkeit erweisen sich als besonders vielseitig. Nervenkrankheiten sowie psychische Erkrankungen stellen mit rund 32 Prozent den wichtigsten und gravierendsten Faktor dar. Aber auch Rücken- , Muskel- und Gelenkschäden machen mit rund 23% einen Großteil der Aspekte aus, die für die Entstehung einer Berufsunfähigkeit verantwortlich sind.

Den Krankheiten des Bewegungsapparats schließen sich mit circa 17% Krebserkrankungen an. Erst an vierter Stelle stehen schließlich Unfälle und Herz-/Gefäßkrankheiten, die mit etwa 10% einen vergleichsweise geringen Prozentsatz ausmachen. Die restlichen 18% umfassen eine Vielzahl verschiedener Krankheiten, von denen jedoch Diabetes einen der zentralen Auslöser für eine Berufsunfähigkeit bildet.

Ursachen Berufsunfähigkeit
Übersicht der möglichen Ursachen für eine Berufsunfähigkeit

Anlaufstellen für die Vermittlung einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, der wendet sich am besten an einen Versicherungsbetrieb. Abhängig von der jeweiligen Versicherung werden verschiedene Konditionen für den Abschluss einer BU Versicherung geboten. Aus diesem Grund sollte man sich vor Vertragsabschluss stets genau mit dem Angebot des jeweiligen Versicherers auseinandersetzen. Zukünftige Versicherungsnehmer sollten außerdem darauf achten, an welchen Versicherer sie sich wenden.

Über das Vergleichsformular auf dieser Webseite können Sie ein unabhängiges Angebot anfordern! Entgegen der allgemeinen Auffassung ist eine Krankenversicherung nicht für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zuständig. Im besten Fall lassen sich dort ein paar allgemeine Tipps und Hinweise einholen, einen Versicherungsabschluss wird dort unter normalen Umständen aber niemand erzielen. Für gewöhnlich ist es am ratsamsten, sich verschiedene Angebote einzuholen, was über unser Formular möglich ist.

Wichtige Kriterien bei der BU

Bevor man eine BU Versicherung abschließt, erweist es sich als durchaus empfehlenswert, Angebote verschiedener Versicherungen miteinander zu vergleichen. Dabei sollten im Idealfall fünf bis zehn Versicherer parallel angefragt werden, um so die Chancen auf die individuellen Top-Vertragskonditionen zu optimieren. Bei der Sichtung der Verträge sollte stets auf einen Verzicht des Versicherers auf die sogenannte abstrakte Verweisung geachtet werden.

Die abstrakte Verweisung stellt für den Versicherer nämlich in gewisser Weise ein Hintertürchen dar: Angenommen ein Arbeitnehmer würde berufsunfähig und verlangt nun von seinem Versicherer die monatliche Ausbezahlung. Stünde in seinem Vertrag die Klausel der abstrakten Verweisung, könnte sein Versicherer ihn zwingen einfach in einem anderen Beruf zu arbeiten, sofern ihm dies gesundheitlich möglich ist. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente und das persönliche Einkommen nicht zu stark voneinander differieren. Die wichtigsten Faktoren, die beachtet werden müssen:

  • Monatliche Kosten für die BU
  • Höhe der Berufsunfähigkeitsrente
  • abstrakte Verweisung → ja oder nein
  • Welche Krankheiten sind inkludiert?
  • Welche Krankheiten werden ausgeschlossen?
  • Dauer der Rentenauszahlung

Angebot anfordern

Berufsunfähigkeitsversicherung Checkliste

Ich habe für Sie diese kostenlose Berufsunfähigkeitsversicherung Checkliste im PDF-Format erstellt, damit Sie auf einen Blick die wichtigsten Kriterien für den Abschluss einer BUV vor sich haben. Die Checkliste können Sie selbstverständlich auch ausdrucken und an Freunde und Bekannte weitergeben. Bitte klicken Sie auf den PDF Button, um das Dokument herunterzuladen. PDF Download Button

Personen und Berufsgruppen mit besonderer Eignung für eine BU

Laut Statistik muss jeder vierte Arbeitnehmer aufgrund einer Berufsunfähigkeit seinen Job bereits vor Renteneintritt an den Nagel hängen. Vor diesem Hintergrund erweist sich die BU Versicherung als wichtige Police für alle Erwerbstätigen, deren finanzielles Einkommen für die Sicherung des Lebensunterhalts notwendig ist.

Vor allen Dingen jedoch für Berufsgruppen, bei denen schwere körperliche Arbeiten ausgeführt werden wie Gerüstbauer, Handwerker aber auch Krankenpfleger ist der Abschluss einer Arbeitsunfähigkeitsversicherung besonders empfehlenswert. Aber auch für vermeintlich risikofreie Berufe wie Lehrer, Psychiater oder Pädagogen, ist im Hinblick auf die hohen psychischen Belastungen eine BU Versicherung ratsam. Gruppe von Menschen Darüber hinaus bildet die Gruppe der Selbstständigen ebenfalls einen potentiell wichtigen Abnehmer für eine Versicherung zur Berufsunfähigkeit. Schließlich haben Selbstständige noch weniger Schutz, beispielsweise durch eine fehlende betriebliche Rente oder dergleichen und sofern sie nicht länger erwerbstätig sind, fällt für sie jegliches Einkommen aus. Derartige Situationen könnten dann sogar existenzgefährdend sein.

Voraussetzungen für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Damit der Antrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung von den zuständigen Behörden genehmigt wird, ist eine Reihe verschiedener Faktoren von entscheidender Bedeutung. Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt beispielsweise das Alter bei Vertragsabschluss. Denn je jünger der Antragsteller ist, desto gesünder ist er in der Regel auch. Darüber hinaus fallen die Beitragskosten bei jungen Versicherungsnehmern aufgrund des geringen Risikos deutlich niedriger aus.

Des Weiteren sollten alle Fragen bezüglich des eigenen Gesundheitszustandes stets wahrheitsgemäß und vollständig beantwortet werden, da der Versicherer ansonsten im Leistungsfall die Auszahlung der BU Rente verwehren kann.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen gibt es normal nicht, denn der Versicherer muss sich mit den Gesundheitsfragen absichern und gegebenenfalls verschiedene Krankheiten von der Versicherung ausschließen, wenn beispielsweise schon Vorerkrankungen oder Belastungen ersichtlich sind.

Beispiele für Gesundheitsfragen

Oft taucht bei Personen, die an einer BU Versicherung interessiert sind, die Frage auf, was genau es mit den Gesundheitsfragen auf sich hat. Deswegen habe ich nachfolgend einige Beispiel-Fragen gesammelt, die bei den Anträgen oft ausgefüllt werden müssen:

  • Sind Sie aktuell (bei Antragstellung) teilweise oder voll berufsunfähig?
  • Waren Sie in den letzten 12 Monaten vor Antragstellung mehrere Wochen am Stück krank?
  • Nehmen Sie aktuell regelmäßig Medikamente ein? Falls ja, welche?
  • Haben Sie bereits eine andere Arbeitsunfähigkeitsversicherung oder wurde in der Vergangenheit bereits ein Antrag bei einer anderen Versicherungsgesellschaft abgelehnt?
  • Wie groß sind Sie?
  • Wie viel Kilogramm wiegen Sie?
  • Leiden Sie aktuell an psychischen Problemen?

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Wie hoch die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sind, hängt von mehreren Faktoren ab und muss für alle Versicherten individuell ermittelt werden. Vor allen Dingen der Beruf, das Alter bei Vertragsabschluss, der individuelle Gesundheitszustand sowie die Laufzeit des Vertrags spielen hierbei jedoch eine ganz entscheidende Rolle.

Inwiefern die verschiedenen Faktoren einen Einfluss spielen, lässt sich leicht anhand eines Beispiels vermitteln: Ein junger Mann, der frisch aus seinem Studium in den Beruf des Lehrers startet, ist aus psychischer Sicht weniger vorbelastet als ein verbeamteter Lehrer kurz vor dem Renteneintritt. Der junge Lehrer darf folglich mit weniger Kosten rechnen.

Dasselbe gilt für einen am Schreibtisch sitzenden Büroarbeiter im Vergleich zum Dachdecker, denn dieser ist bei seiner Arbeit einem deutlich größeren Verletzungsrisiko ausgesetzt und hat damit ein größeres Risiko, berufsunfähig zu werden. Zusätzlich hängen die Kosten aber immer auch vom Versicherer selbst ab, wie beispielsweise ein Blick auf den Berufsunfähigkeitsrechner zeigt. Die folgende Übersicht listet die verschiedenen Einflussfaktoren für die Kosten einer BU noch einmal auf:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Beruf
  • Gesundheitszustand
  • Vorerkrankungen
  • Vertragslaufzeit

Angebot anfordern

Auszahlungen bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Wann eine Auszahlung der entsprechenden Leistungen erfolgt, kann je nach Anbieter variieren. Die meisten Versicherungen bieten jedoch eine Auszahlung der vereinbarten Berufsunfähigkeitsrente an, wenn man mindestens sechs Monate ohne Unterbrechung mindestens 50% berufsunfähig ist. Das Erreichen der 50-Prozent-Grenze ist abhängig von der Schwere der Krankheit sowie dem Beeinträchtigungsgrad während des Alltags.

Normalerweise muss in diesem Zusammenhang ein ärztliches Attest erbracht werden und bisweilen kommt es vor, dass der Versicherer die Berufsunfähigkeit tatsächlich noch einmal prüfen lässt. Rückzahlungen für die ersten sechs Monate, in denen der Versicherte bereits erwerbsunfähig gewesen ist, aber noch keine Zahlungen von seiner Versicherung erhalten konnte, werden in den meisten Fällen kommentarlos überwiesen.

Anbieter von BU-Versicherungen

Berufsunfähigkeitsversicherungen sind inzwischen weit verbreitet, weshalb auch immer mehr Versicherungsgesellschaften und Direktversicherer dieses Versicherungsprodukt anbieten. Nachfolgend finden Sie alle bekannten Versicherungen, die eine BU Versicherung anbieten – jeweils mit einer kurzen Information zu den Versicherungen.

Allianz SE

Allianz SE LogoDie Allianz SE Versicherungsgesellschaft mit Sitz in München wurde im Jahr 1890 gegründet. Das Unternehmen verfügt aufgrund seiner langen Firmengeschichte und seiner enormen Marktmacht über ein umfangreiches Know-how in Versicherungsbelangen. Mit einem Jahresumsatz von etwa 110 Milliarden Euro ist das Unternehmen der umsatzstärkste Versicherer auf der ganzen Welt. Der Konzern beschäftigt etwa 150.000 Mitarbeiter.

Alte Leipziger – Hallesche

Alte Leipziger - Hallesche LogoDer Alte Leipziger – Hallesche Konzern hat seinen Hauptsitz in Oberursel und liegt bei einem Jahresumsatz von etwa vier Milliarden Euro. Die deutsche Versicherungsgruppe beschäftigt etwa 3.000 Mitarbeiter und ist hauptsächlich in den Bereichen der Lebensversicherungen, Krankenversicherungen und Sachversicherungen aktiv. Im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung verfügt der Konzern zudem über ein großes Know-how durch seinen immer weiter wachsenden Kundenstamm.

AXA S.A.

AXA LogoAXA ist ein international bekannter französischer Versicherungskonzern mit Hauptsitz in Frankreichs Hauptstadt Paris. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von etwa 90 Milliarden Euro und ist mit der Gründung im Jahr 1817 noch sehr viel älter als die Allianz SE. Trotz des etwas geringeren Umsatzes beschäftigt die AXA S.A. mit etwa 160.000 Mitarbeitern mehr Menschen als der Allianz Konzern. Die AXA-Gruppe ist hauptsächlich im westlichen Teil Europas, in Nordamerika und im asiatischen Raum aktiv. Besonders bekannt ist das Unternehmen für seine Unfallversicherungen und die Lebens- sowie Krankenversicherungen.

DEVK Versicherungen

DEVK LogoDie DEVK Versicherungen, die zu den größten Versicherern in Deutschland zählen, haben Ihren Hauptsitz in Köln und beschäftigen etwa 4.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von etwa drei Milliarden Euro. Das Unternehmen bietet eine große Bandbreite an Vorsorge- und Versicherungsprodukten wie z.B. eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine Unfallversicherung, eine Haftpflichtversicherung und eine Rechtsschutzversicherung an. Bundesweit werden etwa 1.250 Geschäftsstellen betrieben.

Generali Deutschland

General Deutschland Versicherungen LogoDie Generali Deutschland (ehemals AMB Generali) existiert seit dem Jahr 2001 – die Rechtsform ist eine Aktiengesellschaft. Unter dem Dach der AMB Generali Holding AG sind verschiedene Versicherungsunternehmen vereinigt, so zum Beispiel die AachenMünchener, CosmosDirekt, Advocard, die Volksfürsorge und die Dialog Lebensversicherung. Insgesamt werden etwa 15.000 Mitarbeiter beschäftigt, die einen jährlichen Umsatz von etwa 20 Milliarden Euro generieren.

AachenMünchener Versicherung

AachenMünchener Versicherung LogoDie Versicherungsgruppe AachenMünchener wurde im Jahr 1825 gegründet – inzwischen gehört sie zur Generali Deutschland Holding AG. Das Unternehmen verfügt in Deutschland über einen Kundenstamm von etwa fünf Millionen Menschen und ist insbesondere im Bereich der Lebensversicherungen überaus renommiert. Den Hauptsitz des Unternehmens findet man in der nordrhein-westfälischen Stadt Aachen.

CosmosDirekt

CosmosDirekt LogoDie CosmosDirekt Versicherungsgruppe hat seinen Sitz im saarländischen Saarbrücken und beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen gehört ebenfalls zur Generali Deutschland Holding AG. Mit einem Umsatz von rund drei Milliarden Euro gilt CosmosDirekt als Deutschlands größte Direktversicherung. Die Versicherungsgruppe beschäftigt somit keine Außendienstmitarbeiter, sondern verkauft die Versicherungsverträge direkt an Kunden.

Europa Versicherung

Europa Versicherung LogoDie zur Generali Deutschland Holding AG gehörende Europa Versicherung mit Sitz in Köln wurde im Jahr 1959 gegründet. Bei der Europa Versicherung handelt es sich um einen Direktversicherer mit etwa 100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von etwa 400 Millionen Euro. Das Unternehmen bietet verschiedene Versicherungs- und Vorsorgeprodukte wie zum Beispiel eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Fahrzeug-Versicherung an.

Continentale Krankenversicherung

Continentale LogoDie Continentale mit Sitz in Dortmund wurde 1926 gegründet und bietet Versicherungsprodukte für Privatkunden sowie kleine und mittelgroße Unternehmen an. Die Versicherung beschäftigt etwa 7.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von etwa drei Milliarden Euro. Bekannt geworden ist die Continentale unter anderem durch das Sponsoring bei dem Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und später bei Hertha BSC Berlin.

Ergo Direkt Versicherungen

Ergo Direkt Versicherungen LogoErgo Direkt ist der Direktversicherer der Ergo Versicherungsgruppe und beschäftigt etwa 2.000 Mitarbeiter. Ergo Direkt wurde im Jahr 1984 gegründet und macht jährlich einen Umsatz von etwa einer Milliarde Euro. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Fürth und gewinnt seine Kunden über Direktmarketing. Ergo Direkt war früher unter dem Namen KarstadtQuelle Versicherungen bekannt.

Gothaer Versicherungsbank VVaG

Gothaer LogoDie Geschichte des Versicherungskonzerns Gothaer geht bis in das Jahr 1820 zurück. Heute beschäftigt der Konzern etwa 6.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von etwa 4,5 Milliarden Euro. Insgesamt hat die Gothaer rund 3,5 Millionen Kunden, wodurch sie zu den größten Versicherungen in Deutschland gehört. Zu den Kunden der Gothaer gehören sowohl Privatkunden, als auch Unternehmen und Industriekunden.

Asstel Versicherungsgruppe

Asstel Versicherungsgruppe LogoDie Asstel Versicherungsgruppe ist der Direktversicherer der Gothaer. Das Unternehmen ist zwar erst seit 1997 am Markt, macht jedoch bereits etwa 200 Millionen Euro Umsatz pro Jahr. Die Asstel Versicherungsgruppe mit Hauptsitz in Köln am Rhein hat sich auf den Direktvertrieb von Versicherungsprodukten aus den Bereichen der Lebensversicherungen, der Krankenversicherungen und der Sachversicherungen an Privatkunden spezialisiert.

Hannoversche Lebensversicherung AG (VHV)

Hannoversche Lebensversicherung AG LogoDie Hannoversche Lebensversicherung AG wurde im Jahr 1875 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Hannover. Das Unternehmen bietet bietet zum Beispiel Hausratversicherungen und Lebensversicherungen an sowie Möglichkeiten zur Altersvorsorge. Die Hannoversche gehört zur VHV Gruppe, die einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 2,5 Milliarden Euro macht.

HanseMerkur Versicherungsgruppe

HanseMerkur Versicherungsgruppe LogoDie in Hamburg ansässige Versicherungsgruppe HanseMerkur beschäftigt etwa 2.000 Mitarbeiter bei einem Umsatz von ca. zwei Milliarden Euro pro Jahr. Gegründet wurde die HanseMerkur im Jahr 1969. Zum Konzern gehören verschiedene Unternehmen, die jedoch alle HanseMerkur im Namen tragen. Zum Produktportfolio zählt die Absicherung von privaten und beruflichen Risiken sowie die Kranken- und Altersvorsorge.

HUK-Coburg

HUK-Coburg LogoDas etwa 10.000 Mitarbeiter starke Unternehmen HUK-Coburg hat seinen Sitz in der gleichnamigen Stadt Coburg und existiert seit 1933. Mit einem Umsatz von ca. sechs Milliarden Euro pro Jahr gehört HUK-Coburg zu den größten Versicherern in Deutschland. Zu den angebotenen Versicherungen zählen zum Beispiel eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine Lebensversicherung und eine Rechtsschutzversicherung.

HUK24 AG

HUK24 LogoHUK24 ist der Direktversicherer der HUK-Coburg und tritt als Versicherungsvermittler auf. Der Jahresumsatz des Unternehmens liegt bei ca. 400 Millionen Euro – die Firmengründung erfolgte im Jahr 2000. Die HUK24 AG bietet eine breite Palette an Versicherungsprodukten für seine Kunden an.

Nürnberger Versicherungsgruppe

Nürnberger Versicherungsgruppe LogoDie im Jahr 1884 gegründete Nürnberger Versicherungsgruppe beschäftigt heute ca. 5.000 Mitarbeiter und ist damit ein sehr wichtiger Arbeitgeber in Nürnberg. Der Umsatz liegt jährlich bei etwa fünf Milliarden Euro. Das bekannteste Produkt der Nürnberger Versicherungsgruppe ist die beliebte Lebensversicherung. Aber auch andere Versicherungen wie Schadensversicherungen werden den Kunden angeboten. Die Rechtsform ist eine AG, das Unternehmen ist sogar börsennotiert.

Sparkassen-Versicherung Sachsen

Sparkassen-Versicherung Sachsen LogoBei der öffentlichen Sparkassen-Versicherung Sachsen können Privatkunden eine Reihe verschiedener Versicherungen abschließen. Gründet wurde die Aktiengesellschaft im Jahr 1992, der Sitz der Sparkassen-Versicherung Sachsen befindet sich in Dresden. Bei dem Unternehmen arbeiten ca. 1.000 Mitarbeiter. Insgesamt verwaltet man 1,2 Millionen Versicherungsverträge, wovon etwa 50% Lebensversicherungen sind.

Volkswohl Bund Lebensversicherung

Volkswohl Bund LebensversicherungDie Volkswohl Bund Lebensversicherung vertreibt Lebensversicherungen und Sachversicherungen. Das 1919 gegründete Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt etwa 700 Mitarbeiter. Der Gesamtkonzern verwaltet ca. 1,3 Millionen Lebensversicherungen und 500.000 Sachversicherungen. Neben den klassischen Versicherungen werden auch fondgebundene Verträge angeboten.

WGV-Versicherungen

WGV-Versicherung LogoDie WGV-Versicherungen mit Hauptsitz in Stuttgart wurden im Jahre 1921 gegründet. Heute beschäftigt das Unternehmen etwa 1.000 Mitarbeiter und macht einen jährlichen Umsatz von ca. 500 Millionen Euro. Zu den angebotenen Produkten gehören Haftpflicht-, Sach-, und Lebensversicherungen, die z.B. an Privatkunden verkauft werden.

Württembergische Lebensversicherung

Württembergische Lebensversicherung LogoDas ca. 6.000 Mitarbeiter beschäftigende Unternehmen Württembergische Lebensversicherung verfügt durch seine frühe Gründung im Jahr 1833 über jede Menge Erfahrung im Versicherungsgeschäft. Die Versicherung gehört zu dem Konzern Wüstenrot & Württembergische, zur Produktpalette gehören beispielsweise Berufsunfähigkeitsversicherungen.

WWK Versicherungsgruppe

WWK Versicherungsgruppe LogoDie deutsche Versicherungsgruppe WWK existiert seit dem Jahr 1884 und hat ihren Sitz in München. Mit etwa 1.000 Mitarbeitern in der Zentraldirektion ist das Unternehmen ein relativ großer Arbeitgeber in der Stadt. Das Kerngeschäft der WWK Versicherungsgruppe ist die Vorsorge, die allgemeine Absicherung und die Anlage von Vermögen. Aktuell ist WWK der Hauptsponsor des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg, wodurch die öffentliche Präsenz des Unternehmens ganz deutlich verstärkt wird.

Angebot anfordern

Berufsunfähigkeitsversicherungen im Test – Welche Versicherer überzeugen?

Bevor Versicherungen abgeschlossen werden, kann es sich für zukünftige Versicherungsnehmer lohnen, einen entsprechenden Test oder Vergleich entweder selbst anzustellen oder zumindest die diesbezüglichen Informationen zu konsultieren. Test LogoSchließlich bieten längst nicht alle Versicherer dieselben Tarife, dieselben Leistungen und dieselben Beratungsdienste an.

Auch ein BU Test ist vor Abschluss dieser besonderen Police unbedingt angeraten. Schließlich werden mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung die Weichen für ein mögliches zukünftiges Leben gestellt, wenn Krankheit oder Unfall die bisherige Lebensführung deutlich einschränken. Da sich ein solcher Test für die Berufsunfähigkeitsversicherung als relativ komplex und für den Laien nur schwer durchführbar erweist, lohnt es sich auf die Testergebnis großer und namhafter Institute und Rating-Agenturen zurückzugreifen.

Leider sind auch diese im Netz nicht immer leicht und unkompliziert auffindbar und häufig werden die entsprechenden Ergebnisse auch nur in Fachmagazinen und -zeitschriften veröffentlicht. Aus diesem Grund sollten nachfolgend die wichtigsten Ergebnisse vom Vergleich von Berufsunfähigkeitsversicherungen präsentiert werden.

Versicherer bieten unterschiedliche Tarife, Leistungen und Beratungskonzepte an. Vor dem Abschluss einer BU sollten diese Merkmale miteinander verglichen werden.

Wer testet Berufsunfähigkeitsversicherungen?

Bevor es an die Auswertung der verschiedenen Testergebnisse bzw. an die Rankings der Berufsunfähigkeitsversicherungen geht, muss zunächst abgeklärt werden, was in den betreffenden Berufsunfähigkeitsversicherungs-Tests überhaupt untersucht wurde und wer eigentlich hinter der Durchführung dieser Tests steht.

Zum einen sind dies namhafte Verbraucherorganisationen und Verbrauchermagazine wie beispielsweise Stiftung Warentest oder aber auch Öko-Test. Zum anderen stecken hinter den BU Vergleichen unabhängige Analysehäuser, die sich wie etwa Morgen & Morgen oder auch Franke & Bornberg auf die Untersuchung und den Test verschiedener Versicherungsdienstleister spezialisiert haben. Die überraschend große Bandbreite an verschiedenen Testern stellt sicher, dass Versicherungsnehmer einen umfassenden Überblick über die Schwächen und Stärken verschiedener Versicherer erhalten.

Allerdings sollte allen Nutzern der Testergebnisse klar sein, dass die verschiedenen Bewertungen nicht immer nach demselben Verfahren abgegeben werden. Beinahe jeder Test kommt folglich zu einem anderen Ergebnis und platziert dementsprechend einen anderen Versicherer im Ranking an der Spitze. Dementsprechend genügt es kaum, sich auf nur einen einzigen Berufsunfähigkeitsversicherung-Test zu verlassen.

Unabhängige Institute und Organisationen testen für den Verbraucher in groß angelegten Untersuchungen die verschiedenen Versicherer auf Herz und Nieren.

Welche Testkriterien werden angesetzt?

Wenn Versicherungen von unabhängigen Testern miteinander verglichen werden, dann kommt es bei der Auswertung der Ergebnisse nicht nur darauf an, was genau miteinander verglichen wurde, sondern auch welche Maßstäbe für die Bewertungen angesetzt worden sind. In Abhängigkeit hiervon werden verständlicherweise die späteren Ergebnisse beeinflusst.

Das Analysehaus Morgen & Morgen beispielsweise hat sich auf die folgenden drei Bereiche konzentriert:

  • Versicherungsbedingungen
  • Kompetenz
  • Solidität und Antragsfragen

Diese drei Kernbereiche wurden unterschiedlich stark gewichtet, wobei den Versicherungsbedingungen der Löwenanteil zugesprochen wurde. Solidität und Antragsfragen hingegen wurden in diesem Test eher weniger stark bewertet. Bei Franke & Bornberg wurden zwei weitere Kriterien, nämlich Kundenorientierung und Transparenz hinzugezogen, wobei zusätzlich die verschiedenen Tarifpakete der Versicherer jeweils einzeln berücksichtigt worden sind.

Ökotest hingegen hat gleich 14 verschiedene Testkriterien entwickelt, um Bus im Vergleich ganz konkret gegenüberstellen zu können, wobei beispielsweise auch die Aufnahmequote vertreten gewesen ist. Bei der Stiftung Warentest hingegen gab es wiederum nur drei Kriterien:

  • Versicherungsbedingungen
  • Anträge
  • Endalter und versicherbare Berufe

Die Testkriterien sind nicht bei allen Testern gleich, weshalb die letztendlichen Ergebnisse voneinander abweichen. Wichtig ist jedoch, dass die Testkriterien von vornherein klar definiert und einheitlich bewertet werden.

Wie wurden die Tests durchgeführt?

Um eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Test genau unter die Lupe nehmen und von allen Seiten beleuchten zu können, ist es wichtig, dass die Tester ein einheitliches Verfahren entwickeln. Hierfür wurden in der Regel sogenannte Musterberechnungen angestellt. Jeder kennt den typischen Max Mustermann und genau diese Person hat im Rahmen des Vergleichs von Berufsunfähigkeitsversicherungen das Prozedere eines Versicherungsabschlusses über sich ergehen lassen.

Wichtig waren dabei die verschiedenen persönlichen Merkmale. So war Max Mustermann beispielsweise einmal ein 30-Jähriger kerngesunder Nichtraucher, in einem anderen Beispiel dagegen ein gesundheitlich angeschlagener Raucher, der durchaus auch ein paar gefährliche Hobbys liebt. In Abhängigkeit von der kreierten Testperson kommen die Tester in den verschiedenen Testkategorien verständlicherweise zu unterschiedlichen Ergebnissen. Wenn zukünftige Versicherungsnehmer die beste Berufsunfähigkeitsversicherung suchen, dann sollten sie berücksichtigen, dass die entsprechenden Tests immer unter konkreten Voraussetzungen durchgeführt worden sind.

Konkrete Übereinstimmungen zwischen einem Interessenten und den jeweiligen Testpersonen sind vermutlich in der Realität nicht unbedingt gegeben, was bedeutet, dass ein Berufsunfähigkeitsversicherungs-Testsieger nicht unbedingt auch für einen potentiellen Interessenten die richtige Wahl sein muss.

Auch bei der letztendlichen Durchführung der Tests haben sich die einzelnen Tester für verschiedene Wege entschieden und mit unterschiedlich konstruierten Testpersonen gearbeitet.

Die Testergebnisse

Vorab wurden die verschiedenen Testkriterien, die Testvorgehensweise sowie auch die Durchführenden der unabhängigen Untersuchungen vorgestellt. Die nachfolgende Tabelle soll einen Überblick über die jeweiligen Testsieger bei den einzelnen Tests geben. Vorgestellt werden für eine bessere Übersicht immer nur die ersten drei Platzierungen. Hierbei gilt es jedoch zu beachten, dass einige Tests durchaus auch mehrere erste, zweite oder dritte Plätze vergeben haben.

Franke & BornbergStiftung WarentestÖkotestMorgen & Morgen
AachenMünchenerProvinzial RheinlandVolkswohl BundSwiss Life
ERGOEuropaBarmeniaContinentale
HDICondorHanse MerkurZürich

Die oben zusammengefassten Testergebnisse zeigen deutlich, dass die obersten Platzierungen in den jeweiligen Vergleichen keinesfalls übereinstimmen. Nicht eine Versicherung taucht bei den verschiedenen Untersuchungen zweimal auf, was für den zukünftigen Versicherungsnehmer zu einem ganz klaren Schluss führen muss: Versicherungen können nicht für die Allgemeinheit bewertet werden, sondern müssen ganz individuell begutachtet werden.

Es gibt zwar Tendenzen, aber schon allein die vielen verschiedenen Tarifpakete der Versicherer sowie die ganz persönlichen Voraussetzungen von zukünftigen Versicherungsnehmern lassen übergreifende Empfehlungen schwierig werden.

Wie steht es mit den Direktversicherern?

Bisher wurden alle vorgestellten Testergebnisse im Zusammenhang mit den großen Filialversicherern vorgestellt und interpretiert. Die Gruppe der Direktversicherer, die nicht mehr über lokale Filialen verfügen, sondern ihre Dienste vor allem im Internet anbieten, muss mit gesonderten Kriterien überprüft werden, da beispielsweise Beratung und Co. ganz anders ausfallen.

Das DISQ (Deutsches Institut für Service-Qualität) hat als privatwirtschaftliches Markforschungsinstitut einen eigenen BU Vergleich durchgeführt und hierbei die Direktversicherer unter die Lupe genommen. In einer Zeit, in der Stress und Hektik den Alltag vieler Menschen bestimmten, haben sich schließlich bereits viele Interessenten dazu entschlossen, Versicherungen binnen kürzester Zeit im Netz abzuschließen.

DISQ hat sich bei seinem Test genau diese Direktversicherer zur Brust genommen und vor allem Service und Leistung getestet. Das Ergebnis lässt sich der folgenden Tabelle entnehmen:

VersichererPlatzierungServiceLeistung
Europa142
CosmosDirekt214
Hannoversche323
Asstel471

Anhand der obigen Testergebnisse lässt sich wieder ein recht uneinheitliches Bild ablesen. Die Versicherer scheinen jeweils auf unterschiedliche Bereiche der eigenen Arbeit wertzulegen. Nur die Asstel Versicherung kann bei der Leistung vollends überzeugen, wohingegen die dortige Serviceleistung ein wenig zu wünschen übrig lässt.

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie anhand einer Beispiel-Person den jeweils anfänglichen monatlichen Zahlbetrag bei der Asstel (hierfür wurden ganz bestimmte Annahmen getroffen):

GeburtsdatumMonatsbeitrag
01.01.196068,90€ *
01.01.197080,40€ *
01.01.198065,60€ *
01.01.199052,70€ *

*die angezeigten Monatsbeiträge sind beispielhaft einzustufen. Sie gelten theoretisch unter den folgenden Voraussetzungen (Stand: Oktober 2015): Es liegt kein Sonderfall vor (d.h. keine Risikogruppe, keine Extremsportarten als Hobby etc.), Beruf: Kaufmann/Kauffrau, kein Student, Innendienst: mehr als 75%, keine Personalverantwortung, staatlich anerkannte Ausbildung, Partner und Kind(er) im Haushalt, Absicherung bis 61 Jahre, 2.000€ monatliche Berufsunfähigkeitsrente

Die CosmosDirekt punktet dagegen beim Service enorm, muss sich allerdings bei der Leistung ein wenig Kritik gefallen lassen. Insgesamt liegen die einzelnen Versicherer aber dicht beieinander und alle, die eine BU bei einem Direktversicherer abschließen wollen, können sich folglich an den obigen Werten orientieren.

Fazit: Wie hilfreich ist ein Berufsunfähigkeitsversicherungs-Test?

Ein Test zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist in erster Linie eine Art Orientierungshilfe für den zukünftigen Versicherungsnehmer. Wer einen Vergleich von mehreren BU Versicherungen anstellen möchte, kann sich auf die bereits veröffentlichen Ergebnisse verschiedener unabhängiger Prüfungsinstitute und -organisationen verlassen.

Diese haben in der Regel deutlich mehr Mittel, um einen unabhängigen Test durchführen zu können. Bei der Auswertung der Ergebnisse von so einem Test für Berufsunfähigkeitsversicherungen ist es jedoch wichtig verschiedene Aspekte im Hinterkopf zu behalten:

  • Welche Tarife wurden getestet?
  • Welche Testkriterien wurden angelegt?
  • Wie sehen die Bewertungsmaßstäbe aus?
  • Welche Testpersonen wurden konzipiert?

Eine Übertragung der Testergebnisse auf die eigene individuelle Situation ist in der Regel nicht möglich. Um einen wirklich guten Überblick zu erhalten und den geeignetsten Tarif zu bekommen, ist ein Beratungsgespräch bei verschiedenen Versicherern meist unumgänglich. Hierbei gilt es sich zu entscheiden, was persönlich in den Fokus rückt: Gute Serviceleistungen mit einer optimalen Beratung, eine hohe Aufnahmequote oder ein besonders gutes Leistungspaket.

Indem Sie unser Anfrage-Formular ausfüllen, machen Sie den ersten Schritt für eine optimale Versicherungswahl! Einen ersten Überblick können die obig vorgestellten Testergebnisse schon vermitteln, etwas individueller wird es dann, wenn der von uns vorgestellte BU Rechner ausprobiert wird. In diesen Rechner können persönliche Werte und Kennzeichen eingegeben werden und präsentiert wird anschließend der anhand dieser individuellen Werte ermittelte Versicherer, der am besten zum zukünftigen Versicherungsnehmer passt.

Kostenloses & unverbindliches Angebot anfordern

Mit Hilfe dieses Formulars können Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot für eine Berufsunfähigkeitsversicherung anfordern. Sie gehen dabei keinerlei Risiko ein!

Fragen & Antworten

FAQ LogoIn diesem Kapitel werden besonders häufig gestellte Fragen zur Berunfsunfähigkeitsversicherung aufgegriffen und ausführlich beantwortet. Um die jeweiligen Antworten sehen zu können, klicken Sie bitte einfach auf die entsprechende Frage.

1) Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz BUV, zählt zu den wichtigsten Policen innerhalb der Invaliditätsabsicherung. Denn durch den Abschluss einer BU-Versicherung schützt man das wohl wichtigste Gut jedes Erwerbstätigen: die eigene Arbeitskraft. Kann der Beruf in Folge einer schweren Krankheit oder eines Unfalls dauerhaft nicht weiter ausgeübt werden, greift die BUV und sichert die finanziellen Leistungen, die zuvor durch das berufliche Einkommen bereitgestellt wurden.

Auf diese Weise kann der gewohnte Lebensstandard auch im Falle einer privaten Notsituation gehalten und das Risiko für einen sozialen Abstieg verhindert werden.

2) Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung, häufig auch Arbeitsunfähigkeitsversicherung genannt, gilt als eine der zentralen Invaliditätspolicen, die vor einem der größten Lebensrisiken, nämlich dem Verlust des beruflichen Einkommens im Falle einer gesundheitlichen Notsituation, schützt. Das bedeutet: Wird der Versicherungsnehmer in Folge eines Unfalls oder einer Krankheit berufsunfähig, greift die BU-Versicherung und zahlt eine vertraglich festgelegte BU Rente.

Der Abschluss einer Berufs- bzw. Arbeitsunfähigkeitsversicherung erweist sich daher als besonders wichtig und sinnvoll, um auch bei einem krankheitsbedingten Arbeitsausfall stets finanziell abgesichert zu sein und den gewohnten Lebensstandard halten zu können.

3) Wie kann ich meine Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen?

Da die Kündigungsmodalitäten abhängig von der jeweiligen Versicherungsgesellschaft variieren können, ist es an dieser Stelle nicht möglich Pauschalangaben hinsichtlich der Kündigungsbedingungen für Berufsunfähigkeitsversicherungen darzulegen. Allerdings gibt es einige wesentliche Grundkriterien, die grundsätzlich bei einer Kündigung der BU Versicherung eingehalten werden sollten.

Dabei ist es in erster Linie wichtig, sich an die vertraglich vorgegebenen Kündigungsmodalitäten zu halten, da ansonsten die Kündigung als unwirksam und der Vertrag weiterhin als gültig gilt. Darüber hinaus sollte die Zusendung der Kündigung stets auf dem postalischen Weg per Einschreiben erfolgen. Denn nur so verfügt der Versicherungsnehmer über einen Nachweis, der ihm den Versand und die Zustellung der Kündigung an die zuständige Behörde bescheinigt. Beachten Sie jedoch folgende Dinge bei einer Kündigung:

  • Die Beiträge werden nicht erstattet
  • Sie und Ihre Familie sind nicht mehr abgesichert

4) Kann ich meine Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen?

Grundsätzlich ist es möglich, die Beiträge der Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer abzusetzen. Dies erfolgt über die Einkommenssteuererklärung, bei der sie unter den Posten „Sonderausgaben“ oder „sonstige Vorsorgeaufwendungen“ aufzulisten sind. Hierbei gilt es jedoch zu beachten, dass bestimmte Höchstgrenzen für die allgemeinen Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge nicht überschritten werden dürfen.

Dementsprechend liegt die jährliche Höchstgrenze für sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer bei 1.900€ und für Freiberufler und Selbstständige bei 2.800€. Liegen die Beiträge der Kranken-und Pflegeversicherung unterhalb der jeweiligen Höchstgrenze, können die Beiträge der Berufsunfähigkeitsversicherung abgesetzt werden.

Grundsätzlich ist es möglich, die BU von der Steuer abzusetzen, allerdings gelten hierfür bestimmte Höchstbeträge.

5) Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Wie teuer eine Berufsunfähigkeitsversicherung für den einzelnen Arbeitnehmer ist, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Eine entscheidende Rolle für den Kostenaufbau einer BUV spielen jedoch insbesondere der Beruf, das Alter bei Vertragsabschluss, mögliche Vorerkrankungen, aber auch die Laufzeit des Vertrags.

Grundsätzlich gilt: je älter und kränker ein Versicherungsnehmer ist, desto höher fallen auch die Beitragskosten für die Versicherung aus. Daher empfiehlt es sich, die BUV bereits in jungen Jahren abzuschließen, wenn man noch unter keinerlei gesundheitlichen Beschwerden leidet.

6) Braucht man eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist, anders als beispielsweise die Krankenversicherung, in Deutschland nicht gesetzlich vorgeschrieben. Notwendig wird sie aber für diejenigen, die sich auch für den Fall einer Krankheit oder eines Unfalls absichern wollen. Nur mit einer BU kann auch in dieser Situation ein stetiges Einkommen gesichert werden.

7) Wann ist man berufsunfähig?

Als berufsunfähig gelten nach § 240 Abs. 2 SGB VI der Deutschen Gesetzlichen Rentenversicherung alle „[…] Versicherte, deren Erwerbsfähigkeit wegen Krankheit oder Behinderung im Vergleich zur Erwerbsfähigkeit von körperlich, geistig und seelisch gesunden Versicherten mit ähnlicher Ausbildung und gleichwertigen Kenntnissen und Fähigkeiten auf weniger als sechs Stunden gesunken ist.“

Dementsprechend umfasst die Berufsunfähigkeit all diejenigen Versicherungsnehmer, die aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls ihren Beruf langfristig nicht mehr ausüben können. Im Unterschied zur Erwerbsunfähigkeit ist eine Berufsunfähigkeit auch dann gegeben, wenn der Versicherungsnehmer gesundheitlich dazu in der Lage wäre, einen vergleichbaren, jedoch möglicherweise weniger prestigeträchtigeren und schlechter bezahlten Job auszuüben. Versicherer gehen mit diesem Punkt aber oftmals unterschiedlich um, weshalb eine umfassende Recherche vorab notwendig wird.

Wer seinen bisherigen Beruf nur noch zu einem bestimmten Prozentsatz ausüben kann, gilt in der Regel als berufsunfähig.

8) Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Wann greift die BU, wann wird sie gezahlt und wann tritt sie ein? – Dies sind Fragen, die sich Versicherungsnehmer häufig stellen, wenn sie darüber nachdenken, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Generell gilt bei den meisten Versicherern folgendes:

  • Der Beruf kann seit sechs Monaten nicht mehr ausgeführt werden
  • Die Erwerbsfähigkeit ist um einen bestimmten Prozentsatz reduziert
  • Es liegt ein ärztliches Attest vor

Bisweilen behalten sich die Versicherer vor, die Arbeitsunfähigkeit gegebenenfalls noch einmal intern zu überprüfen oder auch den vorher ausgefüllten Gesundheitsfragebogen noch einmal zu kontrollieren. Versicherte sollten deshalb sämtliche Konditionen und auch das Kleingedruckte vor Vertragsabschluss genau studieren, um ausschließen zu können, dass die Versicherer sich für den Ernstfall ein Hintertürchen offenhalten.

9) Gibt es eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr?

Es gibt eine Reihe von Versicherungsgesellschaften, die ihren Kunden private Berufsunfähigkeitsversicherungen mit Rückzahlung anbieten. Bei einigen Assekuranzen wird dies nicht selten auch als Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr angegeben.

Diese Bezeichnung ist jedoch nur bedingt korrekt, denn bei einer BU mit Rückzahlung werden im Grunde genommen nur die Beitragsüberschüsse angehäuft und nach Ablauf des Vertrags schließlich an den Versicherungsnehmer ausgezahlt. Somit handelt es sich nicht um eine Beitragsrückzahlung, sondern eigentlich vielmehr um eine Überschussbeteiligung. Von einer tatsächlichen Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückerstattung kann daher bei allen Versicherungen nicht die Rede sein.

10) Wie ist die gesetzliche Vorsorge bei Berufsunfähigkeit geregelt?

Wenn ein Arbeitnehmer berufsunfähig wird, gab es bis vor einigen Jahren noch die Möglichkeit, sich durch eine Berufsunfähigkeitsrente vom Staat unterstützen zu lassen. Im Jahr 2001 wurde jedoch in diesem Zusammenhang ein neues Gesetz geschaffen, das die bisherige Regelung für alle Personen mit einem Geburtsdatum nach dem 01.01.1961 außer Kraft setzt.

Diese können nun im Ernstfall nur noch mit einer sogenannten Erwerbsminderungsrente rechnen, die allerdings nur dann gewährt wird, wenn der Betroffene nicht mehr als drei Stunden am Tag arbeiten kann. Da die Erwerbsminderungsrente sehr klein ausfällt, steht fest, dass Betroffene ihren bisherigen Lebensstandard im Normalfall nicht halten können.

Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente greift nur dann voll, wenn eine Arbeitsdauer von mehr als drei Stunden am Tag nicht mehr geleistet werden kann.

11) Wie läuft die Auszahlung bei der Berufsunfähigkeitsversicherung ab?

In der Regel müssen Versicherungsnehmer, die berufsunfähig geworden sind, zunächst einmal genau diese Erwerbsunfähigkeit nachweisen können. Dies geschieht in der Regel über ein ärztliches Attest. Selbiges kann erst nach einem Zeitraum von sechs Monaten der Erwerbsunfähigkeit dazu genutzt werden, um die Erwerbsunfähigkeitsrente von der Versicherung einzufordern.

Danach erfolgt in der Regel eine Prüfung mit der anschließenden monatlichen Auszahlung. Abweichungen von diesem Prozedere sind denkbar und möglich und müssen gegebenenfalls mit dem Versicherer abgesprochen werden.

12) Wie sinnvoll ist eine BU Versicherung für Studenten?

Viele Menschen gehen davon aus, dass eine BU für Studenten nicht rentabel ist, da diese Studenten bislang noch kein festes Einkommen haben. Tatsächlich führen psychischer Stress während des Studiums oder andere Belastungen häufig dazu, dass junge Menschen ihre Ausbildung nicht beenden oder über einen längeren Zeitraum hinweg aussetzen müssen. Um dem sozialen Abstieg in dieser Phase entgegenwirken zu können, ist der Abschluss einer BU deutlich angeraten.

13) Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler – was soll das?

Prinzipiell ist davon auszugehen, dass volljährige Schüler noch kein eigenes Einkommen haben und deshalb ohnehin keine BU brauchen. Tatsächlich kann es sich vor allem mit Blick auf die Gesundheitsprüfung in diesem Zusammenhang trotzdem lohnen eine solche Versicherung abzuschließen, da viele Schüler in jungen Jahren noch kerngesund sind, können sie die Gesundheitsfragen meist vollständig positiv hinter sich bringen und sind dann bereits beim Versicherer aufgenommen. Auf diese Weise verhindern sie einen späteren Vertragsabschluss, der dann eventuell zu schlechteren Konditionen für sie ausfallen würde.

14) Wie hoch ist die Prozessquote bei der Berufsunfähigkeit?

Immer wieder kommt es bei Berufsunfähigkeitsversicherungen leider auch dazu, dass sich die Versicherer weigern, den Versicherten das vereinbarte Geld auszuzahlen. Hierfür können verschiedene Gründe ausschlaggebend sein, ein Beispiel sind falsche Angaben der Versicherungsnehmer bei den Gesundheitsfragen.

Wenn es im Zuge der Streitigkeiten zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommt, wird von der Prozessquote gesprochen. Diese ist bei den Versicherern, die eine BU anbieten keinesfalls gleich, je niedriger die Quote, desto besser. Laut der Deutschen Versicherungsbörse liegt die Prozessquote im Durchschnitt bei ca. 2%.

15) Worauf sollte man bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Besonders geachtet werden sollte auf die Höhe der Kosten sowie auf den Betrag der im Ernstfall als Berufsunfähigkeitsrente ausgezahlt wird. Darüber hinaus sollte die Klausel der abstrakten Verweisung durch den Vertrag ausgeschlossen werden. Nach Beantwortung der Gesundheitsfragen sollte der Versicherte außerdem beachten, ob spezifische Krankheiten durch den Vertrag ausgeschlossen werden.

Es sollte niemals die erstbeste Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, sondern immer ein umfangreicher Vergleich angestrebt werden.

16) Wie hoch ist die Absicherung bei einer BU Versicherung?

Viele Interessierte fragen sich im Zusammenhang mit einer BU, wie hoch sie sich absichern bzw. versichern sollen und was man am Ende bekommt. Diese Fragen sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Bei der Versicherung erfolgt beispielsweise eine Eingruppierung in verschiedene Risikogruppen anhand des ausgeübten Berufs. Dies allein kann die Kosten für eine BU schon deutlich beeinflussen.

Generell gilt, dass Versicherungsnehmer, die sich fragen, wieviel sie absichern sollen, in sich gehen und über ihren Lebensstandard nachdenken sollten. Wie viel Geld wird zum Leben benötigt und welche Leistungen müssen eingefahren werden, um den bisherigen Standard halten zu können? Generelle Richtlinien gibt es hierfür nicht, eine dynamische Absicherung mit steigenden Beiträgen und steigenden Rentenansprüchen wird jedoch empfohlen.

17) Ich bin berufsunfähig geworden – was nun?

Sofern eine BU Versicherung rechtzeitig abgeschlossen worden ist, gilt es nun den direkten Kontakt zum behandelnden Arzt sowie auch zur Versicherung aufzunehmen. Die entsprechenden Atteste müssen bei der Versicherung eingereicht werden. Sobald der Versicherte sechs Monate lang arbeitsunfähig gewesen ist und die entsprechenden Atteste eingereicht worden sind, dürfte die Zahlung der Rente dann direkt starten.

18) Wo finde ich eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung?

Gute und schlechte Berufsunfähigkeitsversicherungen sind nicht anhand einiger klarer Kriterien voneinander zu unterscheiden. Häufig stellen sich die Unterscheide dann im Beratungsgespräch heraus, wenn beispielsweise die Konditionen direkt miteinander verglichen werden können.

Geachtet werden sollte hierbei auch auf das Kleingedruckte und beispielsweise die Klausel der abstrakten Verweisung. Gute BU Versicherungen zeichnen sich auch durch den zugehörigen Berater aus, der kompetent und umfangreiche über alle Konditionen und Bedingungen aufklärt.

19) Gibt es eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Kapitalbildung?

Wer nicht nur auf der Suche nach einer klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung ist, sondern diese am liebsten auch noch kapitalbildend nutzen möchte, der sollte ein umfassendes Beratungsgespräch bei verschiedenen Versicherern erwarten. Einige BU Versicherungen bieten die Möglichkeit sogenannter Investment-BUs, die Konditionen sind aber nicht überall gleich und das Modell lohnt sich nicht für jeden.

20) Kann ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung online abschließen?

Grundsätzlich ist es möglich eine BU auch online abzuschließen, der erste Schritt hierfür wäre das Ausfüllen unseres Vergleichsformulars. Darüber hinaus gibt es heutzutage auch viele Versicherer, welche die Online-Methode noch nicht unterstützen, da hier der direkte Kundenkontakt noch immer im Fokus steht. So können eventuelle Fragen oder Missverständnisse direkt geklärt werden.

21) Was ist das BU Rating?

Beim BU Rating geht es im Grunde genommen um eine Klassifizierung inklusive Bewertung der derzeit existierenden Versicherer und ihrer Berufsunfähigkeitsversicherungen. Für zukünftige Versicherte ergibt sich aus dem Rating eine maximale Transparenz und sie können die Entscheidung für oder gegen einen konkreten Versicherer schneller und bestimmter treffen. Beachten Sie hierfür auch unseren Vergleich / Test!

22) Gibt es eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Direktversicherung?

Grundsätzlich ist es möglich, eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch als Direktversicherung abzuschließen. Zunächst werden hierbei beispielsweise Sozialleistungen eingespart, im Leistungsfall muss die Berufsunfähigkeitsrente, die der Versicherte erhält, dann aber komplett versteuert werden. Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge werden von der Rente anschließend ebenfalls abgezogen, weshalb Versicherte vor dem Abschluss einer BU als Direktversicherung unbedingt eine ausführliche Beratung beanspruchen sollten.

23) Wie lange zahlt eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Zur Beantwortung dieser Frage muss zwischen Versicherungszeitraum und Leistungsdauer unterschieden werden. Der Versicherte ist grundsätzlich über den im Vertrag vereinbarten Zeitraum versichert.

Diese Konditionen werden individuell vereinbart. Die Leistungsdauer hängt wiederum mit der Beschaffenheit der Erwerbsunfähigkeit zusammen und kann entweder dauerhaft sein, beispielsweise bei schwerwiegenden Unfällen, oder auch zeitlich begrenzt, beispielsweise bei psychischen Erkrankungen, die sich bessern. Sobald der Versicherte wieder erwerbsfähig ist, ist die Leistungsdauer automatisch beendet.

24) Macht es Sinn, zwei Berufsunfähigkeitsversicherungen zu haben?

Grundsätzlich ist es nicht hilfreich, zwei Berufsunfähigkeitsversicherungen zu haben, da beachtet werden muss, dass der Gesetzgeber vorschreibt, dass niemand sich beispielsweise durch eine BU bereichern darf. Die möglichen Rentensätze dürfen dementsprechend einen bestimmten Prozentsatz vom vorherigen Einkommen nicht überschreiten. Auch in diesem Fall wird eine Beratung bei den betreffenden Versicherern zur Pflicht.

25) Welche Krankheiten muss ich beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung angeben?

Was angeben und welche Krankheiten für sich behalten? Diese Frage stellen sich viele Menschen, die eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen und tatsächlich ist diese Frage sehr einfach zu beantworten: Alle Krankheiten müssen angegeben werden. Der Versicherer hat zu diesem Zweck einen sogenannten Gesundheitsfragebogen vorliegen, den er gemeinsam mit dem Versicherungsinteressenten durcharbeitet.

In diesem Fragebogen werden Auskünfte zum derzeitigen Gesundheitszustand sowie zu vorherigen Erkrankungen abgefragt. Eine BU ohne Gesundheitsfragen gibt es grundsätzlich nicht. Werden die Fragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet, kann die Versicherung im Ernstfall die Auszahlung der Rente verweigern.

Die Gesundheitsfragen müssen unbedingt ehrlich beantwortet werden, da sonst kein Versicherungsschutz besteht.

26) Benötigen Selbstständige eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Für Selbstständige lohnt sich eine BU unbedingt, denn sie müssen sich gegen eine Erwerbsunfähigkeit absichern. Wenn Selbstständige durch eine Krankheit oder einen Unfall einen Arbeitsausfall zu verzeichnen haben, bleibt ihr komplettes Einkommen aus.

Nur wer in diesem Fall gegen eine Berufsunfähigkeit abgesichert ist, hat die Chance, sein Leben auch im Ernstfall abgesichert weiterleben zu können. Allerdings sollte auch bei Selbstständigen eine Risikoabwägung stattfinden, da bei einigen Selbstständigen das Risiko einer späteren Erwerbsunfähigkeit größer ist als bei anderen.

27) Wann sollte man eine BU Versicherung abschließen?

Wer sich fragt, wann es sinnvoll ist, eine BU abzuschließen, der kann sich folgendes Beispiel vor Augen führen: Ein Auszubildender, der kerngesund ist und noch nicht lange in seinem Beruf arbeitet, bringt ein geringes Risiko für eine Erwerbsunfähigkeit mit sich. Derselbe Mann hat zwanzig Jahre später vielleicht bereits ein Rückenleiden entwickelt und die Chancen, dass dieses Rückenleiden ihn später erwerbsunfähig werden lässt, sind sehr hoch.

Während die Versicherer den Mann zum erstgenannten Zeitpunkt sehr gern und zu guten Konditionen versichern, ist dies zum späteren Zeitpunkt deutlich schwieriger. Je jünger ein Versicherungsnehmer ist, umso besser für die Konditionen, die er von der Versicherung erhält.

Je jünger und gesünder ein Versicherungsnehmer ist, umso besser präsentieren sich die Konditionen der Berufsunfähigkeitsversicherung.

28) Wo kann ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Eine BU lässt sich bei verschiedenen Versicherungen abschließen, die auch in der Tabelle auf dieser Seite einsehbar sind. Die Konditionen für diese Berufsunfähigkeitsversicherungen sind jedoch von Versicherer zu Versicherer verschieden, weshalb unterschiedliche Angebote vor einem Vertragsabschluss eingeholt werden sollten.

29) Wer kann/sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Grundsätzlich kann und sollte jeder Berufstätige eine BU abschließen. Auf diese Weise werden die Betroffenen auch im Ernstfall finanziell abgesichert. Wichtig ist der Zeitpunkt des Eintritts in die Versicherung – liegen hier bereits Vorerkrankungen vor, die später zu einer Berufsunfähigkeit führen, dann werden diese Krankheiten sowie eventuelle Folgen durch die Konditionen des Vertrags ausgeschlossen. Es empfiehlt sich folglich, mit dem Abschluss der Versicherung nicht allzu lange zu warten.

30) Hat eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch Nachteile?

Folgende Nachteile kann eine BU Versicherung haben:

  • Die Beiträge, die an die Versicherung gezahlt werden, stehen nicht mehr anderweitig zur Verfügung
  • Es wird ein verbindlicher Vertrag abgeschlossen
  • Die Versicherung zahlt nur bis zum vereinbarten Endalter

31) Welche Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt wirklich?

Diese Frage kann pauschal nicht beantwortet werden, da die Zahlungswilligkeit der Versicherer von verschiedenen Faktoren abhängt. So haben beispielsweise Versicherungsnehmer, die bei der Beantwortung der Gesundheitsfragen vor dem Vertragsabschluss unrichtige oder unwahre Angaben gemacht haben, auch im späteren Ernstfall kein Recht auf die Auszahlung der Rente.

Darüber hinaus können im Vertrag verschiedene Klauseln eingebaut sein, welche die Auszahlung verzögern. Deshalb sollten Interessierte vor der Unterzeichnung des Vertrags immer eine ausführliche Prüfung desselben vornehmen und auch das Kleingedruckte studieren. Bei Fragen gilt es sich direkt an einen Ansprechpartner des Versicherers zu wenden.

32) Wie lange muss man in eine BU Versicherung einzahlen?

Bezüglich der Einzahlungsdauer können individuelle Grenzen vereinbart werden. Die meisten Versicherten schließen eine BU bis zum Rentenalter ab und sind damit gewissermaßen rundum abgesichert.

Andere hingegen vereinbaren eine Laufzeit bis kurz vor dem Eintritt ins Rentenalter, weil sie beispielsweise davon ausgehen, dass in den letzten drei oder vier Jahren nicht mehr viel passieren wird. Sollte es in diesem Zeitraum allerdings doch zu einer Erwerbsunfähigkeit kommen, erhalten sie keinerlei Zahlungen, da sie schließlich auch nicht mehr versichert sind.

Im Normalfall empfiehlt es sich die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem Eintritt ins Rentenalter auslaufen zu lassen.

33) Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte und Lehrer sinnvoll?

Psychische Krankheiten machen einen Großteil der Faktoren aus, die eine zeitweise oder dauerhafte Erwerbsunfähigkeit bedingen. Gerade Menschen, die im Arbeitsleben mit viel Hektik oder einer großen Verantwortung konfrontiert sind, haben häufig mit psychischen Belastungen zu kämpfen. Beamte und Lehrer sollten dementsprechend unbedingt über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken, um dem Ernstfall vorzubeugen.

34) Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Abschluss einer BU Versicherung?

Einen falschen Zeitpunkt dafür, sich und seine Familie abzusichern, gibt es nicht. Dennoch gibt es einige Situationen, in denen besonders gerne Arbeitsunfähigkeitsversicherungen abgeschlossen werden:

  • Vor der Aufnahme eines Kredits
  • Vor dem Kauf einer Immobilie
  • Vor der Geburt eines Kindes
  • Vor der Hochzeit
  • Vor dem Auszug in die eigenen vier Wände (bei jungen Leuten)

Fazit | Berufsunfähigkeitsversicherung: Ja oder Nein?

Es gibt viele gute Gründe, die für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sprechen. Aktuelle Studien haben ergeben, dass immer mehr Menschen vor dem Eintritt in das Rentenalter aufgrund von Krankheiten oder Unfällen nicht mehr in der Lage dazu sind, ihren Beruf auszuüben.

Diese Menschen sind entweder auf die staatliche Erwerbsminderungsrente angewiesen oder können aus eigener Tasche vorsorgen. Bei der Erwerbsminderungsrente, die vom Staat bezahlt wird, ist es wichtig, einige Voraussetzungen und Bedingungen zu berücksichtigen: So wird diese Rente nur dann ausgezahlt, wenn Arbeitnehmer, die berufsunfähig geworden sind, bereits mindestens fünf Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben.

Hausfrauen, junge Auszubildende oder Studenten können schon allein diese Voraussetzung häufig nicht erfüllen. Zudem kommt eine weitere Voraussetzung hinzu: In den fünf Jahren vor dem Ereignis der Erwerbsunfähigkeit, müssen vom Betroffen mindestens drei Jahre lang Pflichtbeiträge gezahlt worden sein. Das schließt zusätzlich auch viele selbstständig Tätige aus, die häufig nicht in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen müssen.

Versicherung für die Familie
Eine wichtige Entscheidung für die Familie

Weiterhin sollte bedacht werden, dass die Erwerbsminderungsrente ohnehin nur dann gewährt wird, wenn die Betroffenen gar keiner beruflichen Tätigkeit mehr als drei Stunden am Tag lang nachgehen können. Und erst wenn all diese Voraussetzungen erfüll sind, zeigt sich der Staat zu Zahlungen bereit, wobei diese nur gut ein Drittel des vorherigen Bruttoeinkommens umfassen.

Die obigen Ausführungen zeigen klar und deutlich, dass Berufstätige darauf angewiesen sind, privat vorzusorgen. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung gelingt dies relativ leicht: Für einen monatlichen Beitrag verpflichtet sich der Versicherer im Ernstfall einzuspringen und eine vorab vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente auszuzahlen.

Die Konditionen dieser Vereinbarung werden individuell beschlossen, wobei beispielsweise die Höhe der möglichen Auszahlungen stark über die Höhe der vom Versicherten zu leistenden Einzahlungen bestimmt. Ein weiterer Grund ist ebenfalls für die Konditionen der Berufsunfähigkeitsversicherung von Bedeutung: Der Gesundheitszustand des Versicherten zum Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses.

Je besser der Gesundheitszustand ist und je jünger der Versicherte ist, umso besser und günstiger fallen die Konditionen der Versicherung für ihn aus. Die Gesundheitsfragen werden dafür genutzt, um den Gesundheitszustand des Versicherten umfassend zu prüfen. Hierbei sollten ausnahmslos ehrliche und wahre Angaben gemacht werden, denn wer vorsätzlich oder auch aus Versehen falsche Angaben macht, gefährdet seinen Versicherungsschutz.

Auch der Vergleich zwischen den verschiedenen Angeboten unterschiedlicher Versicherungen ist überaus dringlich angeraten. Denn insgesamt kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung über die Zukunft eines Menschen entscheiden, denn Unfälle oder Krankheiten können schließlich jeden erwischen. Dann ist es wichtig entsprechend abgesichert zu sein – eine BU kann das leisten

Angebot anfordern

Tim Benjamin Peters
Tim Benjamin Peters
Nach meinem abgeschlossenem Studium der Wirtschaftsinformatik habe ich den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und bin dabei auf die eine oder andere Fragestellung gestoßen. Eine der schwierigsten Entscheidungen war, mir zu überlegen, welche Versicherungen für mich als Selbstständiger Sinn machen. Die Informationssuche im Internet gestaltete sich enorm schwierig, weil es auf vielen Webseiten ganz offensichtlich nur darum ging, möglichst viel Werbung zu platzieren und so viele Abschlüsse wie möglich zu generieren, was nicht wirklich hilfreich ist.

Es ist heutzutage wirklich schwierig einzuschätzen, welche Webseiten wirklich gute und ehrliche Informationen vermitteln und welchen es nur darum geht, möglichst viel Geld zu verdienen. Ich habe mich deswegen dazu entschieden, diese Webseite über Berufsunfähigkeitsversicherungen zu erstellen und damit eine hochwertige Anlaufstelle für Menschen zu schaffen, die darüber nachdenken, eine solche Versicherung abzuschließen. In die Erstellung dieser Inhalte sind etliche Stunden Arbeitszeit geflossen, da für mich die Qualität entscheidend war. Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meinem Wissen eine gute Entscheidungsgrundlage bereitstellen kann für die zentrale Frage: Berufsunfähigkeitsversicherung: Ja oder Nein?

Diese Webseite empfehlen: